Kum Nye

Ursprung

Kum Nye ist ein uraltes tibetisches Lehrsystem, dass zur Regulierung der feinstofflichen Energien, zur Entspannung und Gesunderhaltung von Körper und Geist genutzt wird.

Der Überlieferung zufolge wurde die wertvolle Lehre seit dem 8. Jahrhundert einerseits mündlich vom Lehrer zum Schüler weitergegeben und andererseits ist Kum Nye in der schriftlichen Überlieferung sowohl in den tibetischen medizinischen Lehrbüchern als auch in den alten Vinaya Schriften des Buddhismus enthalten. Kum Nye ist auch ein Teil jener Tradition spiritueller und medizinischer Lehren und Übungen, die die tibetische Medizin mit der Medizin von Indien und China miteinander verbindet. 

Philosophie

Kum Nye hat seine Wurzeln im Lehrsystem des Yogas der feinstofflichen Energien, dessen Inhalt Körper- und Atemübungen sind und in der medizinischen Tradition Tibets, die Massagen und Selbstmassagen beinhaltet. Die Lehrtexte befassen sich mit der Anwendung von Körper- und Energiearbeit, um Körper und Geist gesund zu erhalten und den Fluss der Energien im Gleichgewicht und in Harmonie zu halten.

Durch die Übungen und Massagen werden die Meridiane und Energiezentren stimuliert, angeregt und in den natürlichen Fluss gelenkt. Die Anwendung von Kum Nye ist ein Zusammenspiel, das alle Bereiche und Ebenen durchdringt und so eine nachhaltige und entspannende Wirkung auf unser gesamtes Sein hat.

Wirkung

Durch die tiefe entspannende Wirkung von Kum Nye werden Verspannungen und Blockaden im Energiesystem sanft gelöst und der Fluss der Energien harmonisiert. Der harmonische und natürliche Fluss der Energien im Körper hat einen positiven Effekt auf der körperlichen, psychischen, emotionalen und geistigen Ebene.

Die konzentrierte und achtsame Ausführung der Übungen und Massagen generiert eine tiefgreifende Erfahrung und das Erleben des achtsamen Sein im gegenwärtigen Moment. Das führt zu einer tiefen inneren Ruhe, heiterer Gelassenheit und körperlichem Wohlbefinden. Eine wertvolle Methode zur Selbsthilfe, die zu einer Belebung des gesamten Organismus und zur Steigerung des Lebensgefühls führt.